Hot Yoga in Stuttgart

Im Übungsraum herrschen 40 Grad. Das warme Gefühl, das Dich sofort beim Betreten des Übungsraums durchströmt, hilft dir den Alltagsstress schneller zu vergessen. Die Hitze verbessert Deine Durchblutung und entspannt direkt die Muskeln. Durch die Wärme ist der ganze Körper viel elastischer und beweglicher. Sie bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Außerdem kommst Du tiefer in die einzelnen Asanas und Körperhaltungen und ziehst aus ihnen den größtmöglichen Nutzen für Dich. Deine Flexibilität und Balance wird hierdurch besonders verbessert. Deine Muskeln, Bänder und Sehnen werden tiefer gedehnt und das Verletzungsrisiko bei den Übungen ist durch die Wärme reduziert.

  • Strength20%
  • Cardio30%
  • Flexibility100%
  • Regenaration70%

Die Entwicklung des Hot Yoga Konzepts

Während Yoga grundsätzlich mehrere tausend Jahre alt ist, kann man sagen, dass Hot Yoga eine sehr junge Variante ist. Es handelt sich um eine Abfolge klassischer Yogaübungen, die in einem warmen Raum ausgeführt werden. Das ganze Körpersystem wird angeregt, das Immunsystem wird gestärkt und dein Körper entgiftet. Wie beim klassischen Yoga trainiert auch das Hot Yoga immer den ganzen Körper und zusätzlich den Geist. Yoga beinhaltet Atemübungen (Pranayama), sowie Körperübungen (Asanas), geistige Übungen zum Abschalten (Pratyahara), zur Stärkung deiner Konzentrationsfähigkeit und geistigen Kontrolle (Dharana). Eine weitere Rolle spielt Meditation zur Entspannung (Savasana) und Reinigungsübungen (Kriyas), die dein Immunsystemstärken.

ZUM PROBETRAINING